Interview mit Markus Steinleitner

Die Geheimnisse einer “natürlichen” Backweise lernte ich von meinem Vater. In unserem Familienunternehmen waren menschliche Werte wie, Vertrauen, Gemeinschaft, Gesundheit und die Kunst zu Genießen immer an oberster Stelle und ich denke, das hat mich nachhaltig geprägt. Als ich 2005 das Geschäft meiner Eltern übernahm, hatte sich der Markt stark verändert und ich stand vor einer Entscheidung, die viele Fragen mit sich brachte:

Wollen wir um jeden Preis wachsen? Ist es wirklich unser Ziel, Großfilialist zu werden und damit lange Transportwege und Abstriche in der Qualität, auch der Rohstoffe, hinzunehmen? Und damit zu riskieren, dass deswegen der Geschmack für unsere Kunden und womöglich sogar deren Gesundheit darunter leidet? Bin ich bereit, dafür auch die Nähe zu meinen Kunden und zu meinen Mitarbeitern zu verlieren, weil ich es zulasse, dass unser tägliches Brot zu einem industriellen Massenprodukt wird, das in erster Linie automatisiert und anonymisiert von Maschinen und nicht von echten Menschen mit Leidenschaft und Erfahrung produziert wird?

All diese Fragen habe ich damals mit einem NEIN beantwortet. Seither stelle ich mich jeden Tag der Herausforderung, dass nur die besten Zutaten aus der Natur zu einem Bestandteil unserer Produkte werden. Ich möchte den Gesundheitswert von Brot sicherstellen und meinen Kunden einen echten Genuss bieten, wenn sie unser Brot kaufen. Ich möchte meine Kunden kennen und wissen, was sie bewegt und ihnen bei ihren Fragen ehrlich und mit einem guten Gewissen Rede und Antwort stehen können. In einer Zeit, in der alles kurzlebiger wird, ist es umso wichtiger, dass Platz für ein Lächeln und ein gutes Gespräch bleibt. Meine Mitarbeiter und ich möchten mit unseren Produkten einen echten Wert, nämlich Ihre Gesundheit, erhalten. Dort, wo Steinleitner draufsteht, können Sie darauf vertrauen, dass Backmischungen und Konservierungsstoffe nichts zu suchen haben. Denn das Vertrauen, das Sie uns als Kunde schenken, ist unser höchstes Gut. Am besten überzeugen Sie sich persönlich – entdecken Sie mit uns die „Steinleitner Genusswelt“.

Vielleicht lernen wir uns ja einmal bei einem unserer Brot & Genuss Abende kennen, ich würde mich freuen!

Interview mit Steffi Steinleitner

Mein Brot soll nur vier Zutaten haben und keine 30!

Mehl, Wasser, Natursalz und viel Liebe …

Ich war bis vor einigen Jahren noch ein relativ unbedachter Brotkonsument. Ich dachte, ein Bäcker macht nur die Tüte auf, gibt Wasser hinzu und fertig ist das Brot. Süße Teile werden gefroren gekauft und lediglich frisch aufgebacken. So war mein Bild einer Bäckerei. Weil die Medien mir genau diesen Eindruck vermittelt haben. Die Bäckerei Steinleitner hat mich davon überzeugt, dass es auch anders geht und das hat mich von Beginn an fasziniert. Wie das passiert ist? Ganz einfach, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, schildere ich Ihnen, was ich bei meinem ersten Besuch in der Backstube erlebt habe. 

Als ich mitten in der Nacht die Backstube betrete, werde ich dort von etwa zehn Bäckern begrüßt.

Ja, Sie lesen richtig. Bäcker. Also von Menschen, die das Brothandwerk ebenso leben wie auch lieben. Und dort waren tatsächlich mehr Menschen als Maschinen. Sie stehen Nacht für Nacht an verschiedenen Tischen und formen “von Hand” das Brot für die Straubinger. Das kannte ich nur noch von meiner Oma. An einem anderen Tisch werden von Hand Teigstränge geformt. Für mich als Laien sieht das so aus, dass diese Teigstränge in der Luft gedreht werden und plötzlich eine Breze auf dem Tisch liegt. Diese Eindrücke haben mich total fasziniert. Die Bäcker haben meine kindliche Begeisterung etwas belächelt, denn was für mich wie ein plötzlich wieder wachwerdendes Kindheitserlebnis war, ist für die Bäcker normal, sozusagen ihr „tägliches Brot“. Sie kennen es nicht anders und sie waren fast ein wenig beleidigt, als ich ihnen erzählte, welche Meinung ich als Verbraucher bislang von der Brotherstellung hatte. Und genau dieses Erlebnis in der Backstube hat mich wohl dazu bewogen, meinen eigentlichen Job an den Nagel zu hängen und zusammen mit meinem Mann und dem Team der Bäckerei Steinleitner dafür zu sorgen, dass die Menschen erfahren, welchen Wert sie noch in einer echten Backstube bekommen, wie richtiges Brot schmeckt und was man heute dafür tun muss, um gute Backwaren zu produzieren.

Wenn Sie mehr über die Herstellung unserer Produkte erfahren möchten, lade ich Sie herzlich dazu ein unser Gast zu werden. Bei unserem Brot & Genuss-Abend entführen wir Sie gerne in unsere „Steinleitner-Welt“ und stehen Ihnen Rede und Antwort.

365 Brote
von Markus
Steinleitner
www.365brote.de